Sie sind hier: Startseite » Pressespiegel

Die Kantorei im Pressespiegel

  • G. Verdi: Messa da Requiem

    ... Tassilo Schlenthers feines Gespür für Dynamik und Agogik ermöglichte es, die zahlreichen Umschwünge und Extreme des Werkes auszukosten ...

  • J. Haydn: Die Jahreszeiten

    ... dank der intensiven Arbeit Tassilo Schlenthers gelang das Zusammenspiel zwischen Chor, Orchester und Solisten perfekt ...

  • J. Rheinberger: Cantus Missae

    ... die intensiven Proben, die mit einem zusätzlichen Probennachmittag gekrönt worden waren, hatten sich gelohnt. Die "Neue Rheingauer Kantorei" brillierte einmal mehr und bot ein stimmungsvolles Hörerlebnis ...

  • F. Poulenc: Gloria / J. Rutter: Magnificat

    ... der Applaus im bis zur letzten Bank gefüllten Rheingauer Dom wollte schon nach dem ersten Stück kaum enden und wurde nach dem zweiten zum ekstatischen Jubel ...

  • Lux Aurumque - Licht und Gold

    ... schwierigster Gesang, perfekt dargeboten von der Neuen Rheingauer Kantorei ...

  • J. Haydn: Die Schöpfung

    ... Anerkennung gebührte dabei dem starken Auftritt der "Neuen Rheingauer Kantorei", aber nicht minder den drei herausragenden Solisten Elisabeth Scholl (Sopran), Daniel Sans (Tenor) und Andreas Pruys (Baß) ...

  • A. Dvorak: Stabat Mater

    ... gelang der Neuen Rheingauer Kantorei eine lebendige Interpretation, die reich an Klangfarben und schöpferischer Zugkraft war ...

  • W. A. Mozart: Requiem

    ... eine ungemein lebendige, eindrucksvolle Aufführung, die - ohne an Spannung zu verlieren - bis zum Ende des Konzertes anhielt ...

  • C. Orff: Carmina Burana

    ... wenn Applaus das Brot des Künstlers ist, dürfte der Brotvorrat von Tassilo Schlenther für eine gute Weile reichen. Gleich zwei Mal feierte er am Wochenende einen phänomenalen Erfolg ...