Sie sind hier: Startseite » Pressespiegel

J. Haydn: Die Jahreszeiten


Ein heiterer Haydn
Neue Rheingauer Kantorei führt "Jahreszeiten" in Geisenheim auf

Wiesbadener Kurier, 07.09.2010

Geisenheim - Von Christina Schultz

Zu einem außergewöhnlichen Hörgenuss, der Aufführung der "Jahreszeiten" von Joseph Haydn, lud die Neue Rheingauer Kantorei in den Rheingauer Dom ein. Die 60 Sängerinnen und Sänger, das Ensemble Glob'Arte und die Solisten Elisabeth Scholl (Sopran), Daniel Sans (Tenor) und Peter Schüler (Bariton) ließen unter der Gesamtleitung von Tassilo Schlenther das über zweistündige Oratorium zu einem anspruchsvollen Klangerlebnis werden. Was im Jahr zuvor in der Aufführung der "Schöpfung" von Haydn seinen Anfang fand, setzte sich in diesem Jahr im eher heiteren und unbeschwerten Oratorium der "Jahreszeiten" als Kontrast fort.

"Ojeh, schon wieder Haydn", so lautete die Resonanz im Chor auf die Ankündigung von Chorleiter Tassilo Schlenther, ein zweites Oratorium des österreichischen Komponisten aus dem 18. Jahrhundert aufzuführen. Vor allem beim Weingesang, dieser ganz besonderen Fuge, die fast in einer torkelnden Weinorgie endet, habe man leichte Bedenken gehabt. "Doch nachdem wir uns mit der Thematik befasst hatten und immer tiefer in das Gesamtwerk einstiegen, hatten wir großen Spaß daran", meinte Gudrun Vogel, die seit 1991 im Chor singt und genauso wie Anne Grimmich schon bei vielen Konzerten mitgewirkt hat.

Seit März bereitete sich der Chor in intensiven Proben auf dieses Ereignis vor. In gemeinsamen Probensamstagen wurden die Kenntnisse vertieft und die Stücke ausgefeilt. Auch für die Musiker von Glob'Arte bedeuteten die "Jahreszeiten" eine Herausforderung, denn das Oratorium gehört nicht zum Standardrepertoire eines Orchesters. Viele Tempiwechsel und Übergänge machten es den gestandenen Musikern nicht einfach, doch dank der intensiven Arbeit Tassilo Schlenthers gelang das Zusammenspiel zwischen Chor, Orchester und Solisten perfekt.

Mit St. Ursula-Schülern
In Elisabeth Scholl, Daniel Sans und Peter Schüler hatte die Neue Rheingauer Kantorei drei erfahrene Gesangssolisten als Partner, die schon bei vorangegangenen Aufführungen mitwirkten. Als besonderes Highlight sahen es acht Oberstufenschüler der St. Ursula-Schule an, beim Konzert als Chorsängerinnen und -sänger dabei zu sein. Die freudige Atmosphäre übertrug sich auch auf alle Mitwirkenden und während der Aufführungen deutlich zu spüren.