Sie sind hier: Startseite » Aktuelles

Aktuelle Termine, Projekte und Neuigkeiten

Wichtige Termine 2017

26.06.2017 Letzte Probe vor den Sommerferien  
07.08.2017 Erste Probe nach den Sommerferien  
09.09.2017
10.09.2017
Konzert "15 Jahre Neue Rheingauer Kantorei"
Konzert "15 Jahre Neue Rheingauer Kantorei"
Rheingauer Dom, Geisenheim
St. Jakobus, Rüdesheim
01.10.2017 Mitwirkung beim Erntedankgottesdienst Ev. Kirche Rüdesheim
31.10.2017 Mitwirkung beim Festgottesdienst "500 Jahre Reformation" Ev. Kirche Mittelheim
26.11.2017 Mitwirkung beim Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag Ev. Kirche Rüdesheim
24.12.2017 Musikalische Gestaltung der Heilig-Abend-Vesper Ev. Kirche Geisenheim

2002 - 2017: 15 Jahre Neue Rheingauer Kantorei


09.09.17 | 19 Uhr |
Rheingauer Dom, Geisenheim
10.09.17 | 18 Uhr | Sankt Jakobus, Rüdesheim

Dan Forrest: Requiem for the Living
John Rutter: Mass of the Children

Janina Moeller
| Sopran
Hans-Helge Gerlik | Bariton
Kinder- und Jugendchor am Rheingauer Dom
Neue Rheingauer Kantorei

Orchestervereinigung Glob'Arte
Tassilo Schlenther
| Gesamtleitung

Zum diesjährigen Geburtstagskonzert hat sich die Neuen Rheingauer Kantorei zwei ganz besondere Werke herausgesucht, die viel Gemeinsames verbindet: Sie sind genauso jung wie die Kantorei (beide keine 20 Jahre alt), und sie demonstrieren in verblüffender Weise, wie gut sich traditionelle Kirchenmusikformen mit Elementen aus der Unterhaltungsmusik des 20. Jahrhunderts mischen können, ohne dabei ins Seichte abzugleiten.

John Rutters Mass of the Children aus dem Jahr 2003 kombiniert typische englische Chortradition mit romantischen Klangwirkungen und ungewöhnlichen Rhythmen. Der Komponist versteht es dabei zauberhaft, die Stimmen des Kinderchores mit den Erwachsenenstimmen zu mischen.

Noch neuer ist das Requiem for the Living des jungen amerikanischen Tonsetzers Dan Forrest, welches seit seiner Erstaufführung im Jahr 2013 überall auf der Welt begeistert gefeiert wird. Elemente der Filmmusik, eingängige Harmonik, aber auch Anregungen aus Orffs "Carmina Burana" erzeugen außergewöhnlich berührende Momente: eine Totenmesse nicht für die Toten, aber zum Trost der Lebenden. Für das Rhein-Main-Gebiet ist dies eine Uraufführung.

Eintritt: 15 Euro (VK) / 17 Euro (AK) (erm. 10 Euro)